Kinoprogramm in Oberwart
KONTAKT  |   MEMBERS  
 
Plakat
 

Startzeiten:
    Filminfo
    Land/Jahr: Österreich/2018
    Genre: Dokumentarfilm
    Regie: Peter Wagner

    Länge: 85 min.
    Altersfreigabe: ---
    Prädikat: -
    dolby digital
     
     
    EIN LKW MIT TOTER FRACHT - BURGENLÄNDISCHE FILMTAGE FILMFRÜHSTÜCK
    Genuss & Unterhaltung

    Genießen sie zuerst ein gemütliches und reichhaltiges Frühstück bei unserem Gastronomiepartner. Danach bieten wir Ihnen eine besondere Auswahl an Filmen: Egal ob aus dem aktuellen Programm, Arthouse, Klassiker oder Spaß für die gesamte Familie - das Dieselkino film frühstück kombiniert Genuss und Unterhaltung am Sonntag.


    Film mit Frühstück: EUR 15,00
    Kinderpackage: EUR 12,00
    Film ohne Frühstück: EUR 7,00
    Nur Frühstück: EUR 9,00

    Frühstück ab 10:00 Uhr
    Film ab 11:00 Uhr

    Begrenzte Plätze – Vorverkauf ab sofot im Dieselkino




    In seinem „künstlerischen Dokumentarfilm“ lässt Autor und Regisseur Peter Wagner einen Teil jener Menschen zu Wort kommen, die unmittelbar an der Aufarbeitung einer Tragödie beteiligt waren. Sie hatte sich am 27. August 2015 im ostösterreichischen Ort Parndorf als Menetekel der zukünftigen politischen Entwicklungen in Europa ereignet und für weltweites Aufsehen gesorgt: An diesem Tag waren im Kühlkoffer eines in einer Autobahn-Pannenbucht abgestellten LKW 71 erstickte Flüchtlinge entdeckt worden. Damit war das sog. Flüchtlingsproblem mit einem Schlag in Mitteleuropa angekommen. Sie alle leisteten das, was im Tierreich die Geier leisten, um den verwesenden Abfall der Natur zu entsorgen: als Staatsanwalt, Leiter der Mordkommission, Leiter der Fahndung, aber auch als Totengräber, Bürgermeister, Amtsleiter - und letztlich auch als freiwillige HelferInnen in jenen turbulenten Tagen. Diese sollten die europäische Politik nicht nur, aber doch auch in Anbetracht der Worte der deutschen Kanzlerin Wir schaffen das!, der kurzfristig aufwallenden und dann genauso schnell wieder verebbenden Hilfsbereitschaft der Bevölkerung den anströmenden Flüchtlingen gegenüber sowie der politischen und atmosphärischen Irritationen nachhaltig prägen. Ein gutes Jahr nach den denkwürdigen Tagen im August und September 2015 geben die Aufräumer, bereitwilliger als man vermuten möchte, Auskunft über ihre Arbeit und ihren Einsatz. Doch nicht nur aus den Worten der Interviewten, sondern auch in den Gesichtern der FragestellerInnen ist jenes auch ein Jahr später noch vorhandene Quantum an Ungläubigkeit darüber zu spüren, wie es möglich war, dass 71 Flüchtende, eingepfercht auf einer Ladefläche von 13 Quadratmetern, mitten in Europa als verwesende Leichen abgestellt werden konnten.
    BildBildBildBild
     
    Karten kaufen/reservieren: Klicken Sie auf die Beginnzeit, um Karten für den Film online zu kaufen oder zu reservieren. Reservierungen sind nur am aktuellen Spieltag bis 90 Minuten vor Filmbeginn möglich.

    Reservierte Karten bitte spätestens 30 Minuten vor Filmbeginn an der Kinokassa abholen.